Savita Bhabhi: Indiens beliebtester und umstrittenster Comic

Ich lese gerne Comics und es ist eine Kunst, die wirklich keine Grenzen kennt. Es mag sein, dass Comics ein Synonym für die Vereinigten Staaten, Europa oder Japan sind, aber die Wahrheit ist, dass es zum Beispiel auch Comics in Indien gibt und einer der beliebtesten Comics ist Savita Bhabhi.

So heißt es Indiens beliebtester und umstrittenster Comic und heute wollen wir ihn bei Absolut Viajes treffen. Ein indischer Comic? "Ja wirklich?" Ja, also ist es an der Zeit, den Manga und andere asiatische und westliche Comics für eine Weile zu verlassen, um einen Comic zu kennen Made in India.

Comics in Indien

Nehmen wir die Teile, sagte Jack the Ripper. Beginnen wir also damit, die Welt der Comics in diesem riesigen und riesigen Land ein wenig kennenzulernen. Indische Comics heißen chitrakatha. Das Wort umfasst Comics und Graphic Novels, die die Kultur des Landes repräsentieren, und werden daher in mehreren der hier gesprochenen Sprachen veröffentlicht.

Denken wir daran, dass Indien eine super reiche Religion und Mythologie hat, also das Land hat eine lange Lesertradition von Büchern, Graphic Novels und Comics von frühester Kindheit an. Dennoch beginnt die Comic-Industrie in den 60er Jahren, aber nur für die Familien- und Kinderöffentlichkeit. Später entwickelte sich hier der adulte Zweig der Gattung, der aber schließlich erfolgreich war.

Auf wirtschaftlicher Ebene Indische Comics waren in den späten 80er Jahren sehr erfolgreich und der Beginn des folgenden Jahrzehnts, Jahre, in denen die Drucker nicht zu groß waren. Natürlich sind seitdem ähnliche Druck- und Verkaufszahlen wie weltweit und im Kindersegment gesunken es war nicht in der Lage, mit Fernsehsendern oder der Videospielindustrie zu konkurrieren.

Auf jeden Fall gibt es jedes Jahr bestimmte Ereignisse, die die Welt der indischen Comics prägen, wie die Comic Con Indien, das Comics Fest India, das Indie Comix Fest oder die New Delhi World Book Fair. Und es stimmt auch, dass viele indische Comic-Schöpfer begonnen haben, in den Westen abzuwandern, um ein wenig für Dark House, DC, Archies oder Image zu arbeiten.

Savita Bhabhi, der Porno-Comic

Wenn wir ein wenig über die Welt der indischen Comics wissen, kommen wir nun dazu beliebter und umstrittener Comic. Warum umstritten? Es ist so pornografischer Comic und Sex in Indien ist ein ziemliches Problem.

Savita ist der Name des weibliche Hauptrolle, einem Hausfrau mit promiskuitivem Verhalten gemäß der indischen Kultur. Das andere Wort, Bhabhi, bedeutet Schwägerin und ist ein respektvoller Begriff, der im Norden des Landes für Hausfrauen verwendet wird.

Der Comic erschien zum ersten Mal im Jahr 2008, im März, und es war sofort umstritten, weil die indische Gesellschaft sehr konservativ ist. Viele sagten, dass der Comic einen liberalen Flügel der Gesellschaft repräsentierte, aber wir wissen bereits, dass dieser Flügel winzig ist.

Aber ist Pornografie in Indien nicht illegal? Ja, die Herstellung von Pornografie ist illegal, also von anfang an die Website, auf der der Comic veröffentlicht wurde, wurde zensiert von der Regierung an das geltende Recht angepasst werden. Aber sofort es gab liberale ansprüche und dann schlossen sich viele Journalisten an, die Maßnahme der Regierung zu kritisieren und sie als mittelmäßig und patriarchalisch zu bezeichnen. So wurde das Wasser so gerührt, dass der Comic nicht zerstört wurde.

Zuerst die Schöpfer des Comics und der Website in dem es veröffentlicht wurde, wurden in der Anonymität, unter dem allgemeinen Namen Porn Empire, aber ein Jahr später, im Jahr 2009, Puneet Agarwak, der Schöpfer der Website und in Großbritannien lebende Inder der zweiten Generation, gaben seine Identität preis, um weiter gegen das Verbot zu kämpfen. Aber die Familie hatte keine gute Zeit und gab ein paar Wochen später bekannt, dass geh runter zum Comic.

Es dauerte nicht lange, aber es war ein Erfolg, und dann erschienen bestimmte Anpassungen in anderen Sprachen. Im Jahr 2011 gab es nämlich eine Komödie, En 2013 ein Film und im Jahr 2020 a abspielen, alle inspiriert vom sexy Charakter der indischen Hausfrau.

Die Abenteuer von Savita Bhabhi

Die Formel ist einfach und wie immer erfolgreich, wenn es um die Temperaturerhöhung bei Männern geht: Savita ist eine junge und schöne Frau, üppig und verheiratet. Wenn wir ein wenig über indische Bräuche wissen, wissen wir, dass sie verheiratet ist, weil ihr Haar teilweise tiefrot gefärbt ist, und sie trägt auch einen goldenen Ohrring, der das indische Äquivalent des Eherings ist.

Savita trägt auch normalerweise einen traditionellen Sari und den roten Knoten zwischen ihren Augenbrauen, den Bindi. Der Ehemann ist nicht zu Hause, um Einsamkeit, Langeweile und sexueller Unzufriedenheit zu entfliehen Savita ist sehr freundlich zu jedem, der vorbeikommt. Und mit freundlich sagen wir, dass sie mit allen Sex hat. Nichts ist tabu, sündig oder verboten. Es gibt sogar Inzest, der uns im Westen enthüllen könnte ...

Der Comic ist wahr Saga von verbotenen sexuellen Abenteuern und gerade deshalb war es ein Schlag für den Konservatismus der indischen Gesellschaft. Darüber hinaus hat die Tatsache, dass der Comic in neun der beliebtesten Sprachen Indiens übersetzt wurde, zu seinem Erfolg beigetragen. Ein Erfolg, der sich in der 30 Tausend Abonnenten die sie in ihrer Blütezeit kennt.

Auch Savita Bhabhis Erfolg es hat hitzige Debatten unter Soziologen ausgelöst. Immerhin heißt es, dass auch heute noch 70 % der indischen Bevölkerung sehr traditionell sind. Aber dem Comic nach zu urteilen, macht die Gewohnheit nicht den Mönch und dass Sie einen Sari tragen und traditionell aussehen, bedeutet nicht, dass Sie kein aktives und sogar etwas freizügiges Sexualleben nach Ihren eigenen kulturellen Standards führen können.

Und das veranschaulicht Savita Bhabhi sehr gut, was passiert drinnen und nicht Gießen Sie die Galerie. Wir alle wissen, dass Dinge in Innenräumen passieren, aber niemand spricht darüber ... oder zumindest wurde in Indien bis zur Ankunft dieses Comics nicht viel geredet.

Aber haben sich die Dinge in Indien geändert? Nein, die Indianer scheinen noch nicht bereit für eine sexuelle Revolution zu sein. Auf jeden Fall ist die angestoßene Diskussion immer positiv und ermöglicht es jüngeren Generationen, zumindest über ihr Sexualleben tabuloser zu diskutieren.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

bool (wahr)