Was im Senegal zu sehen

Die Beantwortung dieser Frage, was im Senegal zu sehen ist, ist sehr einfach. Weil dieses kleine Land von Westafrika Es hat so viele und so vielfältige Attraktionen, dass wir mehrere Artikel schreiben könnten, die ihm und seinen charmanten Menschen gewidmet sind.

Senegal ist ein Land der Kontraste, in dem es nicht ungewöhnlich ist, Wüstengebiete wie das von zu verlassen Lompoul zu Grünflächen und üppiger Vegetation wie Casamance, das Land von Gibt demoder kosmopolitische Städte wie die Hauptstadt, Dakarzu Dörfern von Hütten wie dem in Iwol. In jedem Fall ist das afrikanische Land eine echte Schönheit, die einen Besuch wert ist. Wenn Sie dies beabsichtigen und herausfinden möchten, was Sie im Senegal sehen können, laden wir Sie ein, weiterzulesen.

Was zu tun und was im Senegal zu sehen

Eine gute Möglichkeit, Senegal kennenzulernen, besteht darin, mit seiner Hauptstadt zu beginnen, einer kosmopolitischen Stadt mit etwas mehr als einer Million Einwohnern. Seine Lage im westlichsten Teil des Landes, in der Kapverdische Halbinselhat es zu einem wichtigen Handelshafen gemacht.

Dakar, Hauptstadt und wichtigste Stadt Senegals

Es war das Verwaltungszentrum von Westafrika Französisch, einschließlich MarokkoSeit Beginn des XNUMX. Jahrhunderts und später wurde es die Hauptstadt des Landes, was es zu einem wichtigen Finanz- und Handelszentrum sowie zum kulturellen Hauptschwerpunkt Senegals gemacht hat.

Wenn Sie den Puls kennenlernen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich in den engen Gassen zu verirren MedinaHier sehen Sie Pferdewagen und Häuser mit offener Küche, die typische Gerichte anbieten. Und auch, dass Sie ihre Märkte wie den von besuchen Kermel, mit Lebensmitteln und dem von Sandaga.

Was die Denkmäler betrifft, müssen Sie die kennen Große Moschee von Hassan II, ein imposantes Gebäude zum Gedenken an die Unabhängigkeit des Landes; das Kathedrale Unserer Lieben Frau der Siege, der größte katholische Tempel in ganz Westafrika, und der Präsidentenpalast mit seinen schönen Gärten. Vor allem aber muss man das sehen Afrikanisches Renaissance-Denkmal, eine imposante Skulptur von fast fünfzig Metern aus Bronze, die sich auf einem Hügel mit Blick auf den Atlantik befindet.

Diesbezüglich ist die Spitze von AlmadiesGanz in der Nähe der Hauptstadt ist es der westlichste Ort in ganz Afrika und bietet Ihnen spektakuläre Strände für Sie Surfen und andere Wassersportarten zu üben.

Das afrikanische Renaissance-Denkmal

Afrikanisches Renaissance-Denkmal

Die Insel Gorea, die bewegendste Sache im Senegal

Wenn Sie möchten, dass ein echter Schock durch Ihren Körper läuft, müssen Sie die Insel Gorea sehen, etwa XNUMX Minuten mit dem Boot von Dakar entfernt. Denn für zwei Jahrhunderte, zwischen dem XNUMX. und XNUMX. Jahrhundert, war es der größte Konzentrationspunkt von Sklaven aus dem ganzen Kontinent. Es wird geschätzt, dass ungefähr zwanzig Millionen Menschen die Insel durchquerten, um sich später überfüllt nach Amerika zu begeben, und dass ungefähr sechs Millionen auf der Reise ihr Leben verloren haben.

Heute ist Erbe und hebt darin genau den Anruf hervor Sklavenhaus. Es wird nicht für sehr sensible Personen empfohlen, da Sie sich dadurch ähnlich fühlen wie nach einem Besuch in einem Konzentrationslager.

Lake Retba oder Pink Lake

Ebenfalls in der Nähe von Dakar befindet sich dieser einzigartige See, dessen Originalität in der Tatsache liegt, dass während der Trockenzeit färbt sein Wasser rosa. Dafür gibt es eine wissenschaftliche Erklärung. Es ist auf das reichliche Vorhandensein von Algen zurückzuführen Dunaliella Salina, das ein rotes Pigment erzeugt, um Sonnenlicht einzufangen.

Es hat auch eine große Menge Salz, was das Schwimmen erleichtert, genau wie im Toten Meer. In der Tat gibt es mehrere Salzindustrien in der Region und es ist neugierig zu sehen, wie die Arbeiter Sie extrahieren das Salz auf handwerkliche Weise. Sie werden mit Sheabutter eingeschäumt, um Korrosion zu vermeiden, und bis zur Brust in Wasser eingeweicht. Mit Stöcken brechen sie die Salzklumpen am Boden auf und schöpfen sie dann auf, um sie in Kanus zu legen, die bis zu einer Tonne davon tragen.

Der Rosa See ist auch bekannt, weil er das Ziel der war Rallye Paris-Dakar während verschiedener Ausgaben des beliebten Autorennen.

Der rosa See

Rosa See

Iwol Dorf, im Zentrum des Bassari Landes

Wenn Sie in die Vergangenheit reisen möchten, empfehlen wir Ihnen, die Stadt zu besuchen Iwol, eines der historischen Zentren des Bassari-Landes. Auf einem Berg gelegen, leben seine Bewohner in kleinen Hütten ohne Strom und Trinkwasser. Darüber hinaus bewahren sie ihre eigenen Traditionen in Kleidung und sogar sein eigener Dialekt. Vor allem aber zeichnet sich dieses Gebiet im südlichen Senegal durch seine Pflanzenüberschwang das färbt die Landschaft grün.

Die Wüste von Lompoul, eine absolute Abwechslung zwischen dem, was man im Senegal sehen kann

Wenn der vorherige ein grüner und farbenfroher Bereich war, haben wir die Umgebung radikal verändert. Denn der nächste Ort, den wir Ihnen empfehlen möchten, ist die Wüste von Lompoul. Es ist nicht sehr groß, aber Sie können sich in den Dünen verlieren und vor allem eine genießen wundervoller Sonnenuntergang.

Casamance, das Land der Diola

Wir kehren in den grünen Süden oder Südwesten zurück, um Ihnen von Casamance zu erzählen, das die besten tropischen Gebiete nicht beneiden kann. Grün und reichlich vorhanden Mangroven und Reisplantagenist das Land der Gibt dem, eine animistische ethnische Gruppe, die auch ihre eigene Lebensweise hat.

Casamance ist aber auch eine Region der Kontraste für sich. Denn darin sind die Top Senegal Ferienorte. Es ist nicht der Fall der Ruhe Carabane Insel, nur eine Stunde von der Küste entfernt und dessen Zugangspunkt das Fischerdorf von ist Elinkin.

Aber ja aus der Gegend Mütze Skirring, der touristischste von allen Senegal für seine wunderschönen Strände. Vergessen Sie nicht, nicht nur diese zu genießen, sondern auch durch die Stadt zu spazieren und die Stadt zu besuchen HandwerkermärkteHier finden Sie einzigartige Stücke, die Sie als Andenken an Ihre Reise in das afrikanische Land mitbringen können. Und wenn Sie möchten, genießen Sie Ihre beschäftigt Nachtleben, mit Discos und Bars, in denen einheimische Musik gespielt wird.

Ein Strand am Cap Skirring

Strand am Cap Skirring

Das Naturschutzgebiet Bandia, ein weiteres Wunder im Senegal

Obwohl es klischeehaft klingt, sind seine Tiere eine der großen Attraktionen Afrikas. Wie könnte es weniger sein, im Senegal gibt es viele Naturschutzgebiete. Aber wir empfehlen die von Bandia aufgrund seiner Nähe zu Dakar. Es hat dreitausend Hektar, die Sie in jedem Gelände bereisen können, um Kreaturen wie Nashörner, Giraffen, Büffel und sogar ein Krokodil zu sehen, natürlich alle in voller Freiheit.

Sie können auch die besuchen Niokolo-Koba, wo es Löwen und Leoparden gibt, oder die der Djoudj Nationaler Vogelpark, gilt als eines der wichtigsten ornithologischen Schutzgebiete der Welt für seine mehr als dreihundert Arten.

Saint Louis, die alte Hauptstadt

In Bezug auf die Geschichte des afrikanischen Landes muss eine der Sehenswürdigkeiten im Senegal fast unbedingt die Stadt Saint Louis sein. Weil es seine Hauptstadt war, bis es durch Dakar ersetzt wurde, und weil es sein Aussehen als alte Kolonialstadt beibehält.

Es wurde im XNUMX. Jahrhundert auf einer Insel im Senegal gegründet und ist bekannt als "Das Venedig Afrikas" und Erbe seit 2000. Es war die erste von Europäern im gesamten westlichen Teil des Kontinents erbaute Stadt und ist heute das wichtigste Fischereizentrum des Landes.

Aber das Schönste, was Saint Louis Ihnen bietet, ist das Alte Häuser im Kolonialstil, mit weiß getünchten Fassaden, Holzbalkonen mit schmiedeeisernen Geländern und doppelten Tondächern. Es lohnt sich aber auch das zu sehen Gouverneurspalast und das kostbare Faidherbe-Brücke, der lange Zeit Gustave Eiffel zugeschrieben wurde, obwohl es nicht sein Tun ist.

Zum Schluss genießen Sie die wunderschöne Strände von der Stadt und ihrem lebendigen kulturellen Leben. In Bezug auf letztere die sogenannten Laternenparade, mit Tausenden von Menschen, die ihre berühren Tam-Tam und mit Straßenlaternen aufleuchten, die denen früherer Sklaven ähneln.

Blick auf Saint Louis

Saint Louis

Was im Senegal zu essen

Senegals Gastronomie ist das Ergebnis der Kombination indigener Traditionen mit französischen, portugiesischen und sogar anderen Ländern in der Region. Oder besser gesagt, von den ethnischen Gruppen des Gebiets, in dem sich das Land befindet.

Die häufigsten Zutaten in ihren Gerichten sind natürlich die senegalesischen: Fisch, Reis und Getreide wie Hirse. Mit ihnen wird das Nationalgericht des Landes gemacht. Es geht um Thieboudienne, ein marinierter Fisch mit einer Seite Reis oder Hülsenfrüchten. Gleichzeitig empfehlen wir Ihnen, das zu probieren yassa, das Huhn mit Zwiebel, Senf, Knoblauch und Zitronensauce ist; das Maaffe, die mit Huhn, Lamm oder Rindfleisch hergestellt wird und Gemüse und Erdnusssauce hinzugefügt werden, oder die Bassi-Salat, Welches ist das Couscous Lokale.

Ebenso empfehlenswert ist eine süße Milch- und Reissuppe namens Chura-Gerte;; ein geschmorter Barsch, den sie nennen Kapitän a la Saint Louisene;; gegrilltes Lamm oder DibiUnd das lait-caille oder Fleischbällchen mit saurer Sahne.

Als Desserts haben Sie zum Beispiel die Yabuyam oder die Banane und Kokosnuss, die Banane mit einer heißen Kokosnusscreme ist, sowie die toufham, ein in Zuckerwasser verdünnter Joghurt. Und um zu trinken, sind sie typisch für das Land der bissap, die hergestellt wird, indem die Blätter einer Pflanze gekocht und dann Zucker hinzugefügt werden, um sie sehr kalt zu servieren, oder die Bouye, der mit den Früchten des Affenbrotbaums zubereitet wird, dem häufigsten Baum im Senegal.

Wann ist es besser nach Senegal zu reisen?

Genauso wichtig wie zu entdecken, was man im Senegal sehen kann, ist, dass man die beste Zeit kennt, um das Land zu besuchen. Geschenke a tropisches Klimamit Durchschnittstemperaturen um die dreißig Grad während des ganzen Jahres. Daher sollten Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihnen kalt wird.

Der Niokolo-Koba Naturpark

Niokolo-Koba Nationalpark

Es ist jedoch wichtiger, dass Sie tropische Regenfälle vermeiden, die besonders im Sommer auftreten. Daher ist es besser, dass Sie nach Senegal in reisen Frühling, Herbst oder Wintervor allem zwischen den Monaten von November und Februar. Es ist wahr, dass die Hotelpreise in diesen letzten Saisons teurer sind als im Sommer.

Und vergiss das nicht Cremes zur Abwehr von Insekten. Wie an allen Orten mit tropischem Klima sind sie reichlich vorhanden und können eine Abneigung hervorrufen.

Wie komme ich nach Senegal?

Der Haupteintrittsweg in das afrikanische Land ist der Flughafen Blaise Diagne von Dakar, obwohl es ziemlich weit von der Stadt entfernt ist, etwa vierzig Kilometer. Es gibt auch Flughafen in Mütze Skirring. Das Flugzeug ist der beste Weg nach Senegal.

Sie können von Mauretanien, Mali oder Guinea aus auf der Straße dorthin gelangen, wir raten jedoch davon ab. weil Die Straßen sind nicht in gutem Zustand und Sie können ein Missgeschick erleiden (nicht nur in Form eines Unfalls). Ebenso gibt es Boote aus Frankreich, den Kanarischen Inseln oder Marokko.

Einmal im Land, haben Sie Ferris von Dakar zu Orten wie Cap Skirring oder der Insel Gorea zu gehen. Aber der schnellste und effizienteste Weg, sich im Senegal zu bewegen, ist der Sept-Place-Autos, die Kapazität für sieben Personen und feste Preise für jede Zielstadt haben.

Eine Auto-Stromschnelle in Dakar

Ein schnelles Auto in der Hauptstadt

Sie können auch die berühmten nehmen Auto Stromschnelle, die trotz ihres Namens überhaupt nicht schnell sind. Es handelt sich um Transporter mit einer Kapazität für fünfzehn Passagiere, die erst starten, wenn sie überfüllt sind. Außerdem haben sie endlose Stopps. Eine Version davon sind die ndiaga ndiaye, die bis zu dreißig Personen befördern und die längsten Strecken zurücklegen.

Impfungen, um ruhig zu genießen, was im Senegal zu sehen ist

Denken Sie daran, dass Senegal Afrika ist, sodass Sie vor Reiseantritt Impfungen benötigen. Am besten informieren Sie sich in der Ministerium für Gesundheit. Aber im Allgemeinen müssen Sie die anziehen Gelbfieberimpfstoffe, die Typhus und einige andere. Sie benötigen auch eine vorbeugende Behandlung gegen Malaria.

Abschließend wissen Sie bereits, was Sie im Senegal sehen können. Es ist ein wundervolles Land mit außergewöhnlichen Landschaften, Stränden, die nichts zu beneiden haben Karibik, wichtige Städte, köstliche Gastronomie und vor allem freundliche und gastfreundliche Menschen. Worauf warten Sie noch, um Ihre Reise nach Senegal zu buchen?


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

bool (wahr)